Status: nofollow

January 18th, 2007

Der kleine nofollow-Report von Frank Helmschrott untersucht, wieviele der Top 25 deutschen Blogs das nofollow-Attribut setzen:

[…] habe ich mir mal die aktuelle Nofollow-Situation der deutschen Topblogs angeschaut. Gleich vorneweg: Ich bin schockiert.

Und das weil neun der 25 Blogs das nofollow-Attribut im Kommentarbereich einsetzen. Ich bin positiv überrascht, dass es nur neun sind, wenn man bedenkt, dass mit WordPress und Blogger zwei der meistverbreiteten Blogging-Plattformen das Attribut per Default gesetzt haben.
Der Artikel war auf jeden Fall Anlass genug, das Dofollow Plugin For WordPress von Semiologic zu installieren. Das Setzen von nofollow als Spambekämpfung taugt absolut nichts, und die negativen Konsequenzen von nofollow sind enorm, deshalb auch der Aufruf an Dich: bitte nofollow nicht verwenden!
Via Roberts zuviele Blogs mit nofollow?

2 Responses to “Status: nofollow”

  1. Matthias Says:

    Danke für die Erinnerung, wollte ich schon lange installieren.

  2. maol symbolisch » Wikipedia linkt in Zukunft mit nofollow Says:

    […] Diese Träumer, haben aber auch gar nichts gelernt aus der Diskussion und den Erfahrungen der Blogosphäre. Das Setzen von nofollow wird praktisch nichts helfen, da das Spammen von Wikipedia so gut wie nichts kostet, so dass schon ein einziger User, der einem Link folgt, den Einsatz rechtfertigt. Da stört es die Spammer nicht, wenn Google die Links nicht mehr in den Pagerank aufnimmt… Blogging Tom im Schweizer nofollow-Report und auch maol symbolisch haben gerade kürzlich darüber geschrieben, dass rund die Hälfte der Blogs ebenfalls nofollow einsetzen, es aber gar nichts bringt. Meines Erachtens sieht man in dieser Wikipedia-Entscheidung genau, dass Dekrete einzelner im allgemeinen dümmer sind als die Entscheidungen der Masse, da sich Jim Wales mit diesem Befehl über die Diskussion der Wikipedia-Community hinwegsetzt. Schade. […]