Source RPM

October 3rd, 2004

Auf einem mit Packages verwalteten Linux System (also auf jedem ausser LFS) sollte man Software nicht mit dem bekannten ./configure && make && make install Zyklus installieren, sondern als Packages. Auch bei RPM-basierten Distributionen wie SuSE ist das nicht so schwierig, wie ich feststellen konnte, als ich mal die neue Version von Gtk-Gnutella ausprobieren wollte:

cd /usr/src/packages
rpm -i ftp://<SuSE-mirror>/<Pfad>/src/gtk-gnutella-0.93.3-45.src.rpm
wget -O SOURCES http://<Sourceforge>/gtk-gnutella/gtk-gnutella-0.94.tar.bz2
vim SPECS/gtk-gnutella.spec
rpmbuild -bb SPECS/gtk-gnutella.spec
rpm -U RPMS/x86_64/gtk-gnutella-0.94-1.x86_64.rpm

Zuerst muss das Source RPM installiert werden, damit man die Spec-Datei von SuSE erhält. Natürlich braucht es auch das Tarfile von Gtk-Gnutella. In der Spec-Datei passt man die Programm- und RPM-Version an, und kompiliert dann das Package. Falls noch Prerequisites fehlen, müssen die zuerst mit Yast installiert werden, bevor rpmbuild nochmals gestartet werden kann. Zu guter letzt kann dann das neue RPM endlich installiert werden.
Gtk-Gnutella 0.94 ist übrigens wirklich besser als die alte Version, ein Upgrade lohnt sich zweifelsfrei.

Comments are closed.