Woolgoolga – Karuah – Sydney

December 29th, 2003

Abends in Woolgoolga kam der Regen, welcher uns erst in Sydney wieder verliess, nur zwischendurch war es manchmal kurz trocken. Dadurch war es nicht zu heiss, und wir hatten sowieso vor, lang zu fahren. Alles gut soweit, nur mussten wir wegen einem Unfall auf dem Highway zuerst eine Stunde warten, wurden dann durch ein enges, dreckiges Stück Waldweg umgeleitet. Unsere Laune munterte sich erst auf, als wir sahen, dass auf der Gegenseite die Leute noch viele Kilometer lang stauten, wir also nicht die einzigen waren, die warten mussten 😉
In Karuah hatten wir wieder Glück und Unglück. Glück, weil wir den allerletzten Platz erhielten, und Unglück, weil wir uns entschlossen, die Badtücher zu waschen und trocknen. Leider waren sie nach zwei Durchgängen im Tumbler immer noch feucht, wir hatten aber keine 1$-Münzen mehr! Als wir von einem Ausflug an die Tankstelle mit viel Münz zurückkehrten, war der Tumbler besetzt, was er auch bis am nächsten Morgen blieb. Wir fuhren also mit nasser Wäsche los…
Die Fahrt nach Sydney am nächsten Tag wurde nur durch einen Besuch des Australian Reptile Park in Gosford unterbrochen, in dem es nur so von Schildkröten, Krokodilen, Echsen, Spinnen, etc. wimmelte. Obwohl wir am Anfang etwas skeptisch waren, hat sich dann herausgestellt, dass der Park seine 18$ Eintrittsgebühr pro Person absolut wert ist.
Nach 45 Minuten Sydney-Stadtverkehr auf engen 2- bis 3-spurigen Highways quer durch die Stadt mussten wir den Grand Pines CP zuerst zweimal umfahren, bis wir den richtigen Eingang gefunden hatten. Die riesigen Portionen Calamari resp. Prawns mit Chips (Pommes Frittes) in einem lokalen Cafe um 15 Uhr hatten wir uns redlich verdient und genossen sie auch entsprechend.

Comments are closed.